'._('einklappen').'
 

Die Grube Wenzel im Frohnbachtal

Profile

Path to the site

Deutschland / Baden-Württemberg / Freiburg, Bezirk / Ortenaukreis / Oberwolfach / Grube Wenzel

Jour­ney De­scrip­tion

Ausschilderung folgen links N hinter der Kirche Oberwolfach. Von hier knapp 1 km.

Ex­po­sure de­scrip­tion

Bergwerk

Kind of Ex­po­sure

Mine (visitors)

Ge­ol­o­gy

Die Vererzung ist an Baryt-/Calcitgänge im Paragneis gebunden. Ni, Sb, Ag-Paragenese.

En­trance Re­stric­tions

keine, das Sammeln ist aber nicht mehr möglich (Besucherbergwerk!). Kleine Haldenreste (kaum zu erkennen) sind in der Umgebung; teils stammen sie auch von früherem Versuchsbergbau.

GPS Co­or­d­i­nates

Grube Wenzel



Grube Wenzel

WGS 84: 
Lat.: 48.31998374° N, 
Long: 8.20524752° E
WGS 84: 
Lat.: 48° 19' 11.942" N,
   Long: 8° 12' 18.891" E
Gauß-Krüger: 
R: 3441135,
 H: 5353872
Local weather information, Macrostrat geological map

To­po­graph­ic Map

TK7615

Mineralienatlas short URL

https://www.mineralatlas.eu/?l=254
Please feel free to link to this location

Shortened path specification

⚒ Wenzel, Oberwolfach, Ortenaukreis, Freiburg, Baden-Württemberg, DE
Useful for image descriptions and collection inscriptions

Important: Before entering this or any other place of discovery you should have a permission of the operator and/or owner. Likewise it is to be respected that necessary safety precautions are kept during the visit.

Additional Functions

Images from localities (14 Images total)

Aktueller Streckenplan der Grube Wenzel Stand: 01.01.2019
Views (Image: 1407169982): 1932
Aktueller Streckenplan der Grube Wenzel Stand: 01.01.2019

Der 30m Schacht im Nordfeld wo die Erlebnisführung endet, ist ausgebaut mit Fahrten und ist für den Besucherbetrieb freigegeben.

Collection: Michael E.
Copyright: Badenia
Contribution: Badenia 2014-08-04
Ausbeutetaler Rückseite
Views (Image: 1346833312): 1984
Ausbeutetaler Rückseite

Grube Wenzel, Oberwolfach, Schwarzwald, Baden-Württemb. Geprägt 1767. Oberer Stollen im Fronbachtal. Das göttliche Auge ist auf den Tagschacht gerichtet.

Collection: Fürstenberg-Sammlung
Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2012-09-05
Ausbeutetaler
Views (Image: 1346833143): 1904
Ausbeutetaler

Grube Wenzel, Oberwolfach, Schwarzwald, Baden-Württemb. Geprägt 1767. Bild des Landesfürsten Joseph Wenzel.

Collection: Fürstenberg-Sammlung
Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2012-09-05

Detailed Description

Die Grube Wenzel war einst das bedeutendste Silberbergwerk im Raum Wolfach. Das Erz wurde bis zur Erschöpfung der Lagerstätte im Jahre 1818 gewonnen. Die Vererzung ist an Baryt-/Calcitgänge im Paragneis gebunden. Heute ist die Grube Wenzel zu einem Besucherbergwerk umgebaut worden, wo sich ein Besuch immer lohnt.

Mineralogisch bekannt sind vor allem die hervorragenden Stufen mit den Silbermineralien Allargentum, Dyskrasit und Pyrargyrit geworden. Diese Minerale konnten in Stufen mit Aggregaten bis einige cm gefunden werden. Weiterhin sind auch hübsche Stufen mit Tetraedrit-xx, gediegen Antimon, u.a. aufgetreten. Die weiteren Mineralien in der Liste waren stellenweise eher seltener anzutreffen.

Eine besondere Varietät ist der sog. "Arit", von Sandberger 1869 beschrieben. Er stellt eine As und Sb-haltige Varietät des Nickelins dar (Mischkristalle). Er bildet unregelmäßige Einsprenglinge und Knollen, die im Anbruch die typische kupferrote Farbe zeigen. Nähere Einzelheiten bei Oppenländer/Joachim, 1994 und Walenta, 1995.

Fundmöglichkeiten bestehen leider nicht mehr, Halden existieren nicht mehr. Die letzten guten Stücke konnten noch vor Eröffnung des Besucherbergwerkes von privater Seite her abgebaut werden.

Minerals (Count: 76)

Mineral images (65 Images total)

Calcit-Druse
Views (Image: 1517931595): 915
Calcit-Druse

in Brauneisen. Grube Wenzel, Oberwolfach, Ortenaukreis, Freiburg, Baden-Württemb. 9x6cm.

Collection: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2018-02-06
More   MF 
Quarz xx
Views (Image: 1508768718): 990
Quarz xx

Quarz-Zepter; Bildbreite: 2,5 cm; Fundort: Grube Wenzel, Oberwolfach, Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland

Collection: derhesse
Copyright: derhesse
Contribution: derhesse 2017-10-23
More   MF 
Sinter (Aragonit)
Views (Image: 1278759447): 1267
Sinter (Aragonit)

Wenzel, Oberwolfach, Schwarzw., Baden-Württemb., D:12cm.

Collection: MiMaOberwolfach
Copyright: Doc Diether
Contribution: Doc Diether 2010-07-10
More   MF 

Rocks (Count: 5)

External Databases

min­dat.org

https://www.mindat.org/loc-1781.html

Reference- and Source indication, Literature

Literatur:

  • Selb, C.J. (1786). Gediegenes, mit Spiesglaskönig und etwas Eisen vermischtes Silber (antimonialisches Silber), aus der St. Wenzels Grube nächst Wolfach. Magazin f. Bergbaukde., 3, Teil v. Joh. Friedr. Lempe, S.1-16, Dresden (Waltherische Hofbuchhandlung).
  • Selb, C.J. (1810). Ueber Rothgiltigerz von der Wenzelsgrube bei Wolfach. C.C. v. Leonhard's Taschenbuch IV, S.61 ff.
  • Sandberger, F.v. (1869). Untersuchungen über den Wenzel-Gang bei Wolfach im badischen Schwarzwalde. N. Jb. Miner. Geol. Paläont., S.290-324.
  • Sandberger, F.v. (1883). Über Mineralien aus dem Schwarzwald. N. Jb. Miner. Geol. Paläont., S.194-95.
  • Sandberger, F.v. (1870). Antimonsilber von Wolfach. N. Jb. Miner. Geol. Paläont., S.588-89.
  • METZ, R., RICHTER, M., SCHÜRENBERG, H. (1957): Die Blei-Zink-Erzgänge des Schwarzwaldes. Beih.geol.Jb. 29, S.195, Hannover.
  • Walenta, K. (1957). Die antimonerzführenden Gänge des Schwarzwaldes. Jh. geol. LA Bad.-Württ., 2, S.13-67. (Galenit, Fahlerz, Dyskrasit, Baryt, Calcit, Quarz, Fluorit, Rotgültig, Stephanit, Silber, Akanthit)
  • Maus, H. und Renk, A. (1981). Der kristalline Schwarzwald - seine Gesteine und Lagerstätten. Aufschluss, Jg.32, Nr.9, S.323-32.
  • Tessmann, C. (1990). Einen langen Weg. (Geschichte einer Dyskrasitstufe von der Grube Wenzel, jetzt im Museum Oberwolfach). Erzgräber, Jg.4, Nr.2, S.225.
  • Schroth, P. (1992). Anatas von der Grube Wenzel, Frohnbachtal. Erzgräber, Jg.6, Nr.1, S.8.
  • Markl, G. und Otto, J. (1992). Silber-Antimon-Erze von der Grube Wenzel im Frohnbachtal bei Oberwolfach, Mittlerer Schwarzwald. Jh. geol. Landesamt Bad.-Württ., Jahresh. 34, S.401-08.
  • Markl, G. und Otto, J. (1993). Lapis Aktuell: Allargentum von der Grube Wenzel bei Oberwolfach, Schwarzwald. Lapis, Jg.18, Nr.4, S.6.
  • Oppenländer, F. und H. Joachim (1994). Die Grube Wenzel bei Oberwolfach im Mittleren Schwarzwald. Emser-Hefte 15, 1, S.2-31.
  • Walenta, K. (1994). Neufunde aus dem Schwarzwald (5.F., 1.T.). Lapis, Jg.19, Nr.1, S.47.
  • Walenta, K. (1995). Die Grube Wenzel im Mittleren Schwarzwald und ihre Mineralien. Erzgräber 9, 1, S.1-60.
  • Walenta, K. (1996). Neufunde aus dem Schwarzwald (6.F., 1.T.). Lapis, Jg.21, Nr.7, S.70.
  • Walenta, K. (2009). Der Kenntnisstand über die Mineralien der Grube Wenzel bei Oberwolfach im mittleren Schwarzwald im Wandel der Zeit. Erzgräber Jg.23, H.2, S.41-47.
  • Julian Gruber & Patrick Kirgus (2009). Bergbau im Kinzigtal. 1.Aufl. Eigenverlag. S.33.
  • Walenta, K. & T. Theye (2011). Ein neues sekundäres Antimonkupfersulfat von der Grube Wenzel bei Oberwolfach. Erzgräber, Jg.25. H.2, S.119-28.
  • Günter, W. (2015). Info zum Besucherbergwerk Wenzel in Oberwolfach. Tagungsband: VFMG-Sommertagung Müllheim (Baden). S.13-14.
  • Gregor Markl (2017). Schwarzwald. Lagerstätten und Mineralien aus 4 Jahrhunderten. Das Revier Wolfach. Die Gruben Wenzel und Eintracht im Fronbach bei Oberwolfach.Bd.3. Mittl. Schwarzw., T.2. S.106ff. Ed. Krüger-Stiftung. Bode Verlag.

Quellangaben


Einordnung