https://www.mineral-bosse.de
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineraliengrosshandel.com
'._('einklappen').'
 

† Psiloceras tilmanni

Psiloceras tilmanni

Additional Functions

Pictures (2 Images total)

Psiloceras ex gr. tilmanni
Views (Image: 1572373486): 69
Psiloceras ex gr. tilmanni

Psiloceras ex gr. tilmanni; Unterer Jura, Unteres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Contribution: oliverOliver 2019-10-29
Locality: Tirol / Österreich
Psiloceras ex gr. tilmanni
Views (Image: 1572373533): 67
Psiloceras ex gr. tilmanni

Psiloceras ex gr. tilmanni; Unterer Jura, Unteres Hettangium; FO: Karwendelgebirge, Tirol, AT

Copyright: hettangium.de
Contribution: oliverOliver 2019-10-29
Locality: Tirol / Österreich

Additional information / Summary

Nach Psiloceras tilmanni ist die unterste Ammonitenzone des Hettangiums benannt (Tilmanni-Zone).

Grouping

Belong­ing to

Gaeabionta  ⇒ Domäne: Eukaryota  ⇒ Reich: Animalia  ⇒ Mittelreich: Eumetazoa  ⇒ Klade: Triploblastica  ⇒ Klade: Eutriploblastica  ⇒ Klade: Neotriploblastica  ⇒ Klade: Eucoelomata  ⇒ Superstamm: Eutrochozoa  ⇒ Stamm: Mollusca  ⇒ Klasse: Cephalopoda  ⇒ Unterklasse: Ammonoïdea  ⇒ Ordnung: Ammonitida  ⇒ Überfamilie: Psiloceratoidea  ⇒ Familie: Psiloceratidae  ⇒ Gattung: Psiloceras

Taxo­nomic seg­ment

Art

This mentioned taxonomy is an attempt to make an conclusive assignment from the different classifications of various scientists. Because the taxonomy may change due to the latest investigative methods and other findings, our map is a guide only.

Name from

Corre­spond­ing author (Name, Year)

Lange, 1925

Other languages

scientific

Psiloceras tilmanni

Detailed description

Stufe: Unteres Hettangium

Beschreibung:

In der calliphyllum-Bank des Karwendelgebirges können selten Ammoniten gefunden werden, die anhand der Wuchsverhältnisse und der Ornamentierung in die Nähe von Psiloceras tilmanni LANGE gestellt werden müssen, obwohl diese Art viel tiefer im Profil zu suchen wäre. Es muss davon ausgegangen werden, dass es sich um umgelagerte Gehäuse handelt. Entsprechend schlecht sind diese teilweise erhalten.

Die mittel-evoluten Gehäuse wachsen recht langsam an, der WQ ist oval. Die Externseite ist breit gerundet und die Flanken sind fast flach. Die Nabelkante ist gerundet die Nabelwand flach. Exemplare, bei denen die innersten Windungen gut erhalten waren, konnten bisher nie gefunden werden. Ein Knötchenstadium kann deshalb nur angenommen werden. Die Oberfläche ist fast glatt, deutliche Rippen sind nicht vorhanden. Niedrige radiate Erhebungen können beobachtet werden (8 bis 10 Erhöhungen auf der halben letzten Windung), sind aber nur unter starkem Schräglicht zu erkennen. Die Suspensivloben sind stark zurückgeneigt was eindeutig für die Gattung Psiloceras spricht.

Vergleiche:

Die Aufrollung der Gehäuse ist sehr ähnlich zu der von aus Peru beschriebenen Psiloceras tilmanni LANGE und liegt innerhalb der Variabilität dieser Art (HILLEBRANDT 2000). Verschieden kann bei den alpinen Funden sein: Die Flanken sind ein bisschen weniger gebogen, der Nabelwinkel und die Nabelwand sind deutlicher ausgeprägt, die Suturlinie ist stärker verzweigt. Die Suturlinie der alpinen P. ex gr. tilmanni ist sehr ähnlich zu der von P. strongolum und P. calliphyllum.
Ähnlich sind gelegentlich Exemplare von Euphyllites mit der unregelmäßigen, schwachen Wellung der Wohnkammer und genauso fehlenden faltenartigen Rippen auf den Flanken der Wohnkammer. Euphyllites kommt aber erst im naumanni/johnstoni-Horizont vor und besitzt besonders deutlich abgeplattete Flanken.


(Beschreibung übernommen mit freundlicher Genehmigung von hettangium.de)

Lebenszeitraum in Million Jahren (Ma)

Start age: 196.5 Ma - End age: 196.5 Ma
Phanerozoic
(Phanerozoikum)
Mesozoic
(Mesozoikum)
Jurassic
(Jura)
Lower/Early Jurassic
(Lias)
Sinemurian
(Sinemurium)
Hettangian
(Hettangium)
189.6
196.5
196.5
199.6

Additional data by PBDB, License: CC BY

Motility: fast-moving
Compositon of the remains:

Aragonite

Reference- and Source indication, Literature

Links

On the same taxonomic level (siblings) (Count: 21)

Taxonomic assignment (0)

References by PBDB, License: CC BY

  • A. C. Riccardi, 2019 - Cephalopods from the Triassic-Jurassic boundary interval in west central Argentina - Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie, Abhandlungen (291), 135-157 (journal article, English)
  • J. Guex, 1995 - Ammonites hettangiennes de la Gabbs Valley Range (Nevada, USA) - Mémoires de Géologie (27), 1-131 (serial monograph, French)