https://www.mineral-bosse.de
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineralbox.biz
'._('einklappen').'
 

Mali

Profile

Path to the site

Mali

Journey Description

Land in W-Afrika mit 19,55 Mio. Menschen.

Geology

Mali besitzt viele Bodenschätze wie Erdöl, Erdgas, Phosphat, Kupfer, Bauxit, Kalk, Eisenerz, Gold, Salz, Diamanten und andere Edelsteine.

Mineralienatlas short URL

https://www.mineralatlas.eu/?l=880
Please feel free to link to this location

Shortened path specification

ML
Useful for image descriptions and collection inscriptions

Important: Before entering this or any other place of discovery you should have a permission of the operator and/or owner. Likewise it is to be respected that necessary safety precautions are kept during the visit.

Additional Functions

Images from localities (1 Images total)

Mondmeteorit Tisserlitine 001
Views (File:
1628253695
): 89
Mondmeteorit Tisserlitine 001
Viele Stücke dieses Meteoriten mit einem Gesamtgewicht über 57 kg wurden 2019 bei Tisserlitine im Mali gefunden; Gewicht dieser Probe: 3,76 g; Bb 14 mm; Klassifikation: Lunare Feldspat-Regolith-Brekzie; Der Meteorit scheint schon länger auf der Erde zu verweilen, da Olivinkörner teilweise durch inhomogene Phyllosilikat reiche Gemenge ersetzt worden waren; Mineraliengehalt: Olivin, Anorthit, Pigeonit, Orthopyroxen, Augit, Troktolithische Bruchstücke mit Olivin, Anorthit und Pleonast.
Copyright: Guy Heinen; Contribution: guyhein
Collection: Guy Heinen
Location: Mali/Kidal, Region/Kidal, Kreis
Image: 1628253695
License: Usage for Mineralienatlas project only
Mondmeteorit Tisserlitine 001

Viele Stücke dieses Meteoriten mit einem Gesamtgewicht über 57 kg wurden 2019 bei Tisserlitine im Mali gefunden; Gewicht dieser Probe: 3,76 g; Bb 14 mm; Klassifikation: Lunare Feldspat-Regolith-Bre...

Collection: Guy Heinen
Copyright: Guy Heinen
Contribution: guyhein 2021-08-06

You find additional specimen at the Geolitho Museum

Detailed Description

Allgemeine Informationen zu Mali

Mali ist das flächenmäßig größte Land Westafrikas, zwischen Algerien im N, der Elfenbeinküste, Guinea und Burkina Faso im S, Niger im O, Senegal im W und Mauretanien im N und W. Die Landschaft wird durch weite Sandsteinebenen, gebirgige Savannen und flache Becken geprägt. Die Flüsse Senegal und Niger bilden die Lebensader des Landes. Höchste Erhebung ist der Mont Hombori mit 1.155 m. Die Hauptstadt von Mali ist Bamako.


Geologie

Ein Sockel aus präkambrischen Gesteinen,welcher Teil der afrikanischen kontinentalen Plattform ist. Im NE-SW von sedimentären und metamorphen Gesteinen überlagert, tw. mit granitischen Intrusionen. Gneise und Glimmerschiefer in den Regionen Bougouni, Kéniéba und Kayes. Infra-kambrische, mehr oder weniger metamorphisierte Sedimentserien mit Quarz, Schiefer und Glimmerschiefer sowie Konglomeraten und Dolomit im Gourma und in der Niger-Ebene. In der Nara-Nioro-Zone jüngere Schiefer sowie Basalte, Dolerite und Gabbros in Dykes in der Region zwischen Banffoulabé und Yelímané.
Der östliche Rand unterhalb der Linie Nara bis zum Lac Faguibine besteht aus Sanden mit reicher Fossilführung (inkl. Dinosaurier und andere Reptilien) aus dem Perm bis zur Kreide. Vom NE bis zum Inneren Delta quaternäre lakustrine und äolische Ablagerungen.


Lagerstätten und Bergbau

Wenngleich Mali ein armes Land ist, so ist doch seit den Zeiten des legendären Herrschers Mansa Musa von Timbuktu im 14. Jhd. der Goldreichtum bekannt. Mali liegt im sog. "Goldgürtel, der von Senegal, Guinea, Ghana, Burkina Faso, Niger, Nigeria und Kamerun sich über ganz Westafrika zieht. Es gibt einige Regionen mit reichen Vorkommen von Gold, Kupfer, Eisen sowie Diamanten, Granat, Erdgas, Phosphat, Bauxit und Erdöl. Im Westen des Landes ist Uran angesagt. Die meisten bekannten Vorkommen sind geologisch erfasst, jedoch kaum erschlossen. Allerdings ist das Land der 3. größte Golderzeuger Afrikas. Das Problem Malis ist die geopolitische Instabilität des Landes.

Die wichtigsten Lagerstätten liegen in der Region Kayes im N-NW des Landes (im N Guidimaka, Nioro im NE, Kéniéba im S und Bafoulabé im SE).

  • In der zur Sahel-Zone gehörenden Umgebung von Nioro (Nioro du Sahel, bzw. Cercle du Sahel) im Gebiet Sibinidi-Sangafé, Region Kayes, Lagerstätten von Kupfer und Granaten. Flußspat kommt zwischen Bouli und Ségué vor.
  • Goldvorkommen in der Kéniéba-Zone; wo das wichtige Vorkommen in der Sadiola-Grube (75 km S von Kayes) seit 1996 abgebaut wird. (ca.- 13t p.a., voraussichtliche Einstellung der Förderung 2007).

Ca. 55 km von Kayes liegt die Grube Yatela, deren Reserven auf ca. 40t geschätzt werden und welche seit 2001 abgebaut wird. Die Goldvorkommen von Loulo (120t) und Tabakoto (60t) werden seit 2004 erschlossen. Weitere potentielle Lagerstätten sind Ségala 40t), Tintiba, Farabantourou (20t), Dioulafounou, Médinandi (4t), Wili-Wili, Mamoudouya Komé, Dandogo, Sitakili und nahe Diagounté. Weiter mögliche Goldvorkommen bei Guidimaka.

  • Im gleichen Gebiet wurden 20 Kimberlit-Pipes bekannt, von welchen acht diamantführend sind.
  • Eisenvorkommen im Gebiet von Keniéba. Bei Falá, ca. 80 km S von Keniéba, wurden Uranvorkommen exploriert (Reserven ca. 5.000t). U3O8). Phosphate wurden bei Bourem abgebaut; die Förderung jedoch seit ca. 10 Jahren eingestelt.
  • Im Kreis Nioro-Bafoulabé (Cercle de Nioro et Bafoulabé) sehr reiche Vorkommen von Granat (Grossular, Almandin) und andere Mineralien der Kontaktmetamorphose. Im Kreis Bougouni und im Becken von Falémé pegmatitische Mineralien. Granat und Korund im Gourma.
  • Bei Adrar des Iforas sehr reiche Vorkommen fossiler Hölzer (besonders bei Tilemsi bis Bourem) sowie Mineralien pegmatitischer und metamorpher Gesteine. In der Zone von Hombori (der höchste Berg Malis)-Douentza Quarz und Karbonate.

Sammlermineralien

Seit ca. 2002 wurden erhebliche Mengen verschiedener Granate auf dem Markt angeboten, welche zum großen Teil zu Schmucksteinen verschliffen wurden. (besonders schöne transparente, goldgelbe bis geblichbraune Grossulare). Die Granate wurden / werden u.a. industriell unter der Projektführung des DNGM (Direccion nationale de la géologie et des mines) abgebaut. Seit ca. 2003 ausgezeichnete Stufen dunkelbrauner bis schwarzer Andradite (Melanit) in Kristallen bis tw. über 10 cm unterschiedliche Vorkommen). Aus Djouga kommen ausgezeichnete hellgrüne Prehnitkugeln auf Epidotkristallen bis mehrere cm-Größe.

Die Haupt-Mineralienzentren sind die Dörfer Bendoukou und Diakon, welche etwa 10 km auseinander liegen, sowie Madiawaya, 50 km weiter südlich. Die Schürfungen liegen alle ca. 5 km benachbart zu den erwähnten Dörfern.

Mineral images (91 Images total)

Prehnite
Views (File:
1322446421
): 414
Prehnite
Prehnite specimen, from Keyes Gold Mine, Mali; Size 58 х 38 х 29 mm
Copyright: pegmatite; Contribution: pegmatite
Collection: pegmatite
Location: Mali/Kayes, Region/Nioro du Sahel, Kreis/Sandaré, Commune
Mineral: Prehnite
Image: 1322446421
Rating: 8.33 (votes: 3)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Prehnite

Prehnite specimen, from Keyes Gold Mine, Mali; Size 58 х 38 х 29 mm

Collection: pegmatite
Copyright: pegmatite
Contribution: pegmatite 2011-11-28
More   MF 
Epidot
Views (File:
1615639767
): 266
Epidot
Epidot aus Mali - Djouga, Benduko, Bafoulabé, Region Kayes, Mali. Größe ca. 92 x 59 x 44 mm. Gewicht: 300 gr.
Copyright: Michael M.; Contribution: Sandbild
Collection: Michael M.
Location: Mali/Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Bendougou (Bendoukou; Benduko)/Djouga (Jjouga)
Mineral: Epidote
Encyclopedia: Mali/Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Bendougou (Bendoukou; Benduko)/Djouga (Jjouga)
Image: 1615639767
License: Usage for Mineralienatlas project only
Epidot

Epidot aus Mali - Djouga, Benduko, Bafoulabé, Region Kayes, Mali. Größe ca. 92 x 59 x 44 mm. Gewicht: 300 gr.

Collection: Michael M.
Copyright: Michael M.
Contribution: Sandbild 2021-03-13
More   MLF 
Prehnit auf Epidot
Views (File:
1574709553
): 380
Prehnit auf Epidot
kugeliger grüner Kristall auf Epidot, Stufe = 34 x 33 x 22 mm, die Prehnit- Kugel = 15mm, Fundort: Benduko Bafoulabé, Region Kayes Mali.
Copyright: Manfred Früchtl; Contribution: Münchener Micromounter
Collection: Sammlung ex Rudolf Berrenrath, Donator: Rudolf Berrenrath
Location: Mali/Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Bendougou (Bendoukou; Benduko)
Mineral: Prehnite
Image: 1574709553
License: Usage for Mineralienatlas project only
Prehnit auf Epidot

kugeliger grüner Kristall auf Epidot, Stufe = 34 x 33 x 22 mm, die Prehnit- Kugel = 15mm, Fundort: Benduko Bafoulabé, Region Kayes Mali.

Collection: Sammlung ex Rudolf Berrenrath
Copyright: Manfred Früchtl
Contribution: Münchener Micromounter 2019-11-25
More   MF 

Minerals (Count: 154)

?

Hint

- Click on one or more elements to see only minerals including this elements (green background).

- Click twice to exclude minerals with this element (green background, red text color).

resetAgAlAsAuBaBiCaCCeClCoCrCuFeFHHgKMgMnMoNaNbNiOPPbSSbSiSrTeThTiUWYZnZr
'Andradite-Grossular Series'r
Currier, R. H. & Pohl, D., (2011) Mineral Collecting in Mali, Mineralogical Record: 42(3): 231-250
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Diakon (Diako), Gemeinde/Trantimou/Koukouri-Schürfe)
6 PM
Chalcociter
Cox, D.P., Lindsey, D.A., Singer, D.A., Moring, B.C., and Diggles, M.F. (2003): Sediment-Hosted Copper Deposits of the World: Deposit Models and Database. USGS Open-File Report 03-107.
(Kayes, Region/Nioro du Sahel, Kreis/Niami)
1M
Chrysocollar
Cox, D.P., Lindsey, D.A., Singer, D.A., Moring, B.C., and Diggles, M.F. (2003): Sediment-Hosted Copper Deposits of the World: Deposit Models and Database. USGS Open-File Report 03-107.
(Kayes, Region/Nioro du Sahel, Kreis/Niami)
1M
Clinochlorer
Currier, R. H. & Pohl, D., (2011) Mineral Collecting in Mali, Mineralogical Record: 42(3): 231-250
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Diakon (Diako), Gemeinde/Trantimou/Koukouri-Schürfe)
4 PM
Epidoter
Currier, R. H. & Pohl, D., (2011) Mineral Collecting in Mali, Mineralogical Record: 42(3): 231-250
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Diakon (Diako), Gemeinde/Trantimou/Koukouri-Schürfe)
18 PM
Grossularr
Rock Currier
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Madiawaya)

Sammlung Rock Currier
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Diakon (Diako), Gemeinde/Trantimou/Koukouri-Schürfe)
10 PM
Magnetiter
Rock H Currier, Demetrius Pohl (2011). Mineral Collecting in Mali. 42:231-250
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Diakon (Diako), Gemeinde)
6M
Malachiter
Cox, D.P., Lindsey, D.A., Singer, D.A., Moring, B.C., and Diggles, M.F. (2003): Sediment-Hosted Copper Deposits of the World: Deposit Models and Database. USGS Open-File Report 03-107.
(Kayes, Region/Nioro du Sahel, Kreis/Niami)
4M
Melanite (Var.: Andradite)r
Slg. thdun5
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Diakon (Diako), Gemeinde)
5 PM
Onyx (Var.: Agate)M
Pyriter
Rock H Currier, Demetrius Pohl (2011). Mineral Collecting in Mali. 42:231-250
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Diakon (Diako), Gemeinde)
10M
'Stilbite series'r
Sammlung Rock Currier
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Diakon (Diako), Gemeinde/Trantimou/Koukouri-Schürfe)
7 PM
Titaniter
Frazier's Minerals, Northwest Friends of Mineralogy, Kelso, Washington, USA
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Diakon (Diako), Gemeinde/Trantimou/Koukouri-Schürfe)
11M
Vesuvianiter
Currier, R. H. & Pohl, D., (2011) Mineral Collecting in Mali, Mineralogical Record: 42(3): 231-250
(Kayes, Region/Bafoulabé, Kreis/Diakon (Diako), Gemeinde/Trantimou/Koukouri-Schürfe)
5M
Refresh list | View legend

Legend

Mineral -> approved mineral
Mineral (TL) -> mineral type locality
Mineral -> not approved mineral
-> pictures present
 5 -> number of part localities with these mineral
 M -> Link to common mineral page
 i -> Information etc.
 r -> Reference
Mineral ? -> Occurrence douptful

Actuality: 21. May 2024 - 06:44:52

Rocks (Count: 53)

Refresh list | View legend

Legend

Rock -> name of the rock
Rock (TL) -> rock type locality
-> pictures present
 5 -> number of part localities with these rock
 R -> Link to common rock page
 i -> Information etc.
 r -> Reference
Rock ? -> Occurrence douptful

Actuality: 21. May 2024 - 06:44:52

Subsidiary Pages

Refresh list | Fold level: 2 - 3 - 4 - 5 - Unfold all

Actuality: 21. May 2024 - 06:44:52

External links

Mali
mali-das-sagenhafte-reich-voller-gold-und-bodenschaetze-12024831.html

Reference- and Source indication, Literature

Literatur:

  • Kusnir, I. (1999): Gold in Mali. Acta Montanistica 4, 311-18.
  • Keita, A. (2001). Etude sur les mines artisanales et les explorations minières à petit echelle au Mali; Mining, Minerals and Sustainable Devlpt. (MMSD), 8
  • Diallo, A.O. (2005). Mali: Ressources minières: un potentiel inexploité: L'Essor; 22.6.2005.
  • Rock H. Currier & D. Pohl (2011): Mineral collecting in Mali. Min. Rec. 42, 231-50.
  • Hiller, C.v. Mali - das sagenhafte Reich voller Gold und Bodenschätze. Frankfurter Allgemeine 15.1.13.
  • Rericha, A., J. Götze & P. Jeckel (2013). Zur Analyse der dunklen Bänderungen von Onyx-Achaten aus Mali in Verbindung mit Genesevorstellungen. Min.-Welt, Jg.24, H.5, S.89-96.
  • Lawrence, David M. et al.: A Review of Gold Mineralization in Mali. In: Bouabdellah, Mohammed, Slack, John F. (Eds.) (2016): Mineral Deposits of North Africa. Springer; Berlin. S. 327-351.

Quellangaben:

Offers

Geolitho Marketplace, by and for collectors - search for Mineral, Rocks and Fossils from this location

IDs

GUSID (Global unique identifier short form) njiDW5eF9UOdhy58NZa-lA
GUID (Global unique identifier) 5B83389E-8597-43F5-9D87-2E7C3596BE94
Database ID 880