https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineral-bosse.de
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineralbox.biz
'._('einklappen').'
 

Haüyn (Haüyne)

Bilder (136 Bilder gesamt)

Hauyn
Aufrufe (File:
1271768618
): 17312, Wertung: 9.65
Hauyn
Größe: 2,23 mm; Fundort: Mendig, Laacher See Vulkangebiet, Eifel, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Copyright: Matteo Chinellato; Beitrag: Hg
Fundort: Deutschland/Rheinland-Pfalz/Mayen-Koblenz-Kreis/Mendig, Verbandsgemeinde
Mineral: Haüyn
Bild: 1271768618
Wertung: 9.65 (Stimmen: 17)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Hauyn

Größe: 2,23 mm; Fundort: Mendig, Laacher See Vulkangebiet, Eifel, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-04-20
Fundstelle: Mendig, Verbandsgemeinde / Mayen-Koblenz-Kreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Hauyn
Aufrufe (File:
1604166932
): 5039, Wertung: 9.83
Hauyn
Bildbreite: 5 mm.
Copyright: Matthias Reinhardt; Beitrag: Matthias Reinhardt
Sammlung: Klaus Arnold
Fundort: Deutschland/Rheinland-Pfalz/Mayen-Koblenz-Kreis/Mendig, Verbandsgemeinde/In den Dellen (Grube Zieglowski)
Mineral: Haüyn
Bild: 1604166932
Wertung: 9.83 (Stimmen: 12)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Hauyn

Bildbreite: 5 mm.

Sammlung: Klaus Arnold
Copyright: Matthias Reinhardt
Beitrag: Matthias Reinhardt 2020-10-31
Fundstelle: In den Dellen (Grube Zieglowski) / Mendig, Verbandsgemeinde / Mayen-Koblenz-Kreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Hauyn
Aufrufe (File:
1606048548
): 2690
Hauyn
In den Dellen, Eifel; Bildbreite: 6 mm.
Copyright: Matthias Reinhardt; Beitrag: Matthias Reinhardt
Sammlung: Klaus Arnold
Fundort: Deutschland/Rheinland-Pfalz/Mayen-Koblenz-Kreis/Mendig, Verbandsgemeinde/In den Dellen (Grube Zieglowski)
Mineral: Haüyn
Bild: 1606048548
Wertung: 10 (Stimmen: 1)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Hauyn

In den Dellen, Eifel; Bildbreite: 6 mm.

Sammlung: Klaus Arnold
Copyright: Matthias Reinhardt
Beitrag: Matthias Reinhardt 2020-11-22
Fundstelle: In den Dellen (Grube Zieglowski) / Mendig, Verbandsgemeinde / Mayen-Koblenz-Kreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Fluorapatit auf Hauyn
Aufrufe (File:
1177929038
): 16418, Wertung: 9.45
Fluorapatit auf Hauyn
Bildbreite: 6 mm; Fundort Laacher See-Vulkangebiet, Eifel, Deutschland
Copyright: Stephan Wolfsried; Beitrag: Hg
Fundort: Deutschland/Rheinland-Pfalz/Ahrweiler, Landkreis/Brohltal, Verbandsgem./Laacher See
Mineral: Fluorapatit, Haüyn
Bild: 1177929038
Wertung: 9.45 (Stimmen: 20)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Fluorapatit auf Hauyn

Bildbreite: 6 mm; Fundort Laacher See-Vulkangebiet, Eifel, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2007-04-30
Fundstelle: Laacher See / Brohltal, Verbandsgem. / Ahrweiler, Landkreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Hauyn
Aufrufe (File:
1256630370
): 9473, Wertung: 9.15
Hauyn
Größe: 1,92 mm; Fundort: Monte Somma, Somma-Vesuv-Komplex, Neapel, Kampanien (Campania), Italien
Copyright: Matteo Chinellato; Beitrag: Hg
Fundort: Italien/Kampanien (Campania), Region/Neapel, Provinz/Somma-Vesuv-Komplex/Monte Somma
Mineral: Haüyn
Bild: 1256630370
Wertung: 9.15 (Stimmen: 13)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Hauyn

Größe: 1,92 mm; Fundort: Monte Somma, Somma-Vesuv-Komplex, Neapel, Kampanien (Campania), Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2009-10-27
Fundstelle: Monte Somma / Somma-Vesuv-Komplex / Neapel, Provinz / Kampanien (Campania), Region / Italien
Hauyn
Aufrufe (File:
1180811144
): 21374, Wertung: 8.58
Hauyn
Fundort: Laacher See-Vulkangebiet, Eifel, Deutschland, Bildbreite: 3 mm
Copyright: Stephan Wolfsried; Beitrag: Hg
Fundort: Deutschland/Rheinland-Pfalz/Ahrweiler, Landkreis/Brohltal, Verbandsgem./Laacher See
Mineral: Haüyn
Bild: 1180811144
Wertung: 8.58 (Stimmen: 12)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Hauyn

Fundort: Laacher See-Vulkangebiet, Eifel, Deutschland, Bildbreite: 3 mm

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2007-06-02
Fundstelle: Laacher See / Brohltal, Verbandsgem. / Ahrweiler, Landkreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland

Sammler Zusammenfassung

Farbe farblos, blau bis intensiv himmelblau, grünlich bis grünblau, grauweiß, selten gelb oder rot, ganz selten rosa
Strichfarbe bläulichweiß
Glanz Glasglanz, Fettglanz
Mohshärte 5 - 6
Spaltbarkeit deutlich {110}
Bruch unregelmäßig, uneben, muschelig
Unbeständigkeit +++ Säuren
Kristallsystem kubisch, P43n
Morphologie kubisch; rhombendodekaedrisch; oktaedrisch; Zwillinge; Kristalle über 3 mm Größe bekannt; derbe und körnige Massen. Die meisten Hauyne sitzen als angeschmolzene kleine Aggregate und als unregelmäßige, gerundete Körner eingewachsen in Hohlräumen von Gesteinen basaltischer Natur.

Chemismus

Che­mi­sche Formel

Na3Ca(Si3Al3)O12(SO4)

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Aluminium, Calcium, Natrium, Silicium, Sauerstoff, Schwefel

Masse der Formeleinheit: 562.3052952 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 27

Info

Empirische Formel:

Na3Ca(Si3Al3)O12(SO4)

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Sauerstoff

O

45.53

16

59.26

15.9994300

255.9908800

Natrium

Na

12.27

3

11.11

22.9897702

68.9693106

Aluminium

Al

14.40

3

11.11

26.9815382

80.9446146

Silicium

Si

14.98

3

11.11

28.0855300

84.2565900

Schwefel

S

5.70

1

3.70

32.0655000

32.0655000

Calcium

Ca

7.13

1

3.70

40.0784000

40.0784000

Analyse Masse%

SiO2 : 32.70, Al2O3 : 28.17, CaO : 10.85, Na2O : 11.13, K2O : 4.64, SO3 : 12.15, Cl : 1.09, H2O : 0.48 (Ref: Hintze, Handbuch der Mineralogie, 1904-1974)

Strunz 9. incl. Aktual­isie­run­gen

9.FB.10

9: Silikate (Germanate)
F: Gerüstsilikate (Tektosilikate) ohne zeolithisches H2O
B: Gerüstsilikate (Tektosilicates) mit weiteren [Anionen]
10:Sodalith-Gruppe

Lapis-Sys­tema­tik

VIII/J.11-030

VIII: SILIKATE
J: Gerüstsilikate (mit Zeolithen)
11: Mit tetraederfremden Anionen; Sodalith-Gruppe

Höl­zel-Sys­tema­tik

9.FF.220

9: Silikate
F: Gerüstsilikate (Tektosilikate)
F: Sodalit-Gruppe

Dana 8. Aus­gabe

76.02.03.03

76: Tektosilicates Tectosilicate Al-Si Framework
02: Tektosilicates Tectosilicate Al-Si Framework Feldspathoids and related species
03: Sodalite group

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

IMA-Klassifizierung

IMA-Klas­si­fi­zie­rung

Cancrinit–Sodalith-Supergruppe  ⇒ Sodalith-Gruppe
Foid

Optische Eigenschaften

Farbe

farblos, blau bis intensiv himmelblau, grünlich bis grünblau, grauweiß, selten gelb oder rot, ganz selten rosa

Strichfarbe

bläulichweiß

Opa­zi­tät

transparent, durchscheinend

Glanz

Glasglanz, Fettglanz

RI-Wert α / ω / n

1.496 -1.505

Ri-Durch­schnitt

1.501

Aniso­tro­pie

isotrop

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumi­nes­zenz

unter langwelligem UV-Licht luminesziert Hauyn gelegentlich gelborange; unter kurzwelligem UV-Licht gelegentlich rosa bis rotorange Fluoreszenz; Lichtbrechung: 1.495 - 1.506

Farbe Langwel­liges-UV (365nm)

 

orangerot

LW-UV Farb-Inten­si­tät

mittel

Farbe KW-UV (254nm)

 

rot

KW-UV Farb-Inten­si­tät

schwach

LW-UV weitere Far­ben

   

orange, rot

Der häufigste Aktiva­tor

S2-

Nachleuch­ten (per­sis­tente Lumi­nes­zenz)

keine Daten

Bild ⇒ Lumineszenz ⇒ Anregung ⇒ UV langwellig ~365nm (2 Bilder gesamt)

Hauyn unter UV
Aufrufe (File:
1587227872
): 936
Hauyn unter UV
Hauyn rot-orange lumineszierend unter UV 360nm. Lesesteinfund Zufahrt/Parkplatz Wingertsberg BB 1.1 mm; Das Licht der UV-Taschenlampe wurde mit einem UG11 so gefiltert, dass der sichtbare Anteil bestmöglich unterdrückt wird.
Copyright: Lynx; Beitrag: Lynx
Sammlung: Lynx
Fundort: Deutschland/Rheinland-Pfalz/Mayen-Koblenz-Kreis/Mendig, Verbandsgemeinde/Wingertsberg
Mineral: Haüyn
Bild: 1587227872
Wertung: 8.5 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Hauyn unter UV  D

Hauyn rot-orange lumineszierend unter UV 360nm. Lesesteinfund Zufahrt/Parkplatz Wingertsberg BB 1.1 mm; Das Licht der UV-Taschenlampe wurde mit einem UG11 so gefiltert, dass der sichtbare Anteil be...

Sammlung: Lynx
Copyright: Lynx
Beitrag: Lynx 2020-04-18
Fundstelle: Wingertsberg / Mendig, Verbandsgemeinde / Mayen-Koblenz-Kreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Hauyn unter UV
Aufrufe (File:
1329145238
): 313
Hauyn unter UV
zum Vergleich zwischen VIS und langwelligem UV
Copyright: Krizu; Beitrag: Krizu
Mineral: Haüyn
Bild: 1329145238
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Hauyn unter UV

zum Vergleich zwischen VIS und langwelligem UV

Copyright: Krizu
Beitrag: Krizu 2012-02-13

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

kubisch

Kri­s­tallklasse

43m

Raum­gruppen-Num­mer

218

Raum­gruppe

P43n

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

9.116

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

-

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

-

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

1

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

-

Gitter­pa­ra­me­ter α

90°

Gitter­pa­ra­me­ter β

90°

Gitter­pa­ra­me­ter γ

90°

Z

2

Volu­men (ų)

757.553

Rönt­gen­struktur­analyse

6.47(20),
3.72(100),
2.873(10),
2.623(20),
2.428(10),
2.141(10),
1.936(10),
1.781(10)

XRD-Darstellung Haüyn

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morpho­logie

kubisch; rhombendodekaedrisch; oktaedrisch; Zwillinge; Kristalle über 3 mm Größe bekannt; derbe und körnige Massen. Die meisten Hauyne sitzen als angeschmolzene kleine Aggregate und als unregelmäßige, gerundete Körner eingewachsen in Hohlräumen von Gesteinen basaltischer Natur.

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Moh­s­härte

5 - 6

VHN (Härte n. Vickers)

630 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)

Dichte (g/cm³)

2.5 (gemessen) 2.41 (berechnet)

2.465 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

deutlich {110}

Bruch

unregelmäßig, uneben, muschelig

Ten­a­zi­tät

spröde

Radio­ak­tivi­tät

kein Nachweis

Unbe­stän­digkeit

+++ Säuren

Allgemeines

Vor­kom­men

eingewachsen in basaltischen Auswürflingen (Lapilli), Tuffen und Laven. Hauyn befindet sich besonders in magmatischen Gesteinen wie Phonolith und Trachyt, die aus siliciumarmen Laven entstanden sind.
Fundorte: Deutschland (Laacher See, Niedermendig, Eifel; Kaiserstuhl); USA (Cripple Creek, Colorado); Italien (Ariccia, nahe Albano in den Albaner Bergen; Gegend um Lazio und an den Hängen des Vesuvs bei Monte Somma, Neapel, von den Kanarischen Inseln (Spanien): Teneriffa (El Medano), Gran Canaria (Montana de Arucas),selten auch von La Palma

Ver­ge­sell­schaf­tung

Nosean, Sanidin, Titanit, Magnetit, Leucit, Nephelin, u.a.

Sel­ten­heit

nicht allzu häufig

Name nach

benannt nach dem französischen Kristallographen Rene Just Haüy (1743 bis 1822)

Autor(en) (Name, Jahr)

Brunn-Neergard, 1807

Bedeu­tung, Ver­wendung

Verwendung als facettierter Edelstein; zu Sammlerzwecken

Samm­ler Info

Manche Hauyne bleichen bei Sonnenbestrahlung etwas aus. Kontrolliertes Aufhellen oder Bleichen mit Wärmebehandlung ist nur sehr schwer möglich.

Zusatz­informa­tio­nen

Chemische Formel lt. Lapis: Na5-6Ca2[(SO4,Cl)2|Al6Si6O24]


In der Gruppe der Sodalith-Mineralien gehört Hauyn als CaSO4-haltiger Foid in den SO2-armen Magmagesteinen zu den leukokraten (hellen) Mineralien. Seine chemische Zusammensetzung kann aufgrund von Mischkristallisationen differieren.

Ausführliche Beschreibung

Hiweis zur Farbe: rosa - vermutlich durch Mangangehalte und bei höheren Temperaturen entstanden (lt. Dr. Hentschel Einzelfund vom Ettringer Bellerberg, Mayen, Eifel)

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 2 (1995), 321

IMA-Gruppenzuordnungen


 
 
 
 
 

 
 
 
 
kubisch
P43n

 
 
 
(Na7☐)(Al6Si6O24)F·4H2O
kubisch
I43m

 
 
 
Na3Ca(Si3Al3)O12(SO4)
kubisch
P43n

 
 
 
Na7Ca(Al6Si6O24)(SO4)(S3)-⋅H2O
kubisch
P43n

 
 
 
Na8Al6Si6O24(SO4)
kubisch
P43m

 
 
 
Na8(Al6Si6O24)(HS)2
kubisch
P43n

 
 
 
Na28Ca4(Si24Al24O96)(SO4)6(S6)0.33(CO2)·2H2O
triklin
P1

 
 
 
Na4Al3Si3O12Cl
kubisch
P43n

 
 
 
N(CH3)4[AlSi5O12]
orthorhombisch
I222

 
 
 
Na6Ca2[Al6Si6O24](SO4,S3,S2,Cl)2·H2O
orthorhombisch
Pnaa

 
 
 
 

 
 
(Na15K5Ca11)(Si24Al24O96)(SO4)6Cl6
trigonal
P31c

 
 
Na(Si2Al)O6·H2O
orthorhombisch
Ibca

 
 
 
kubisch
P43n

 
 
Na6Ca2Al6Si6O24(CO3)2
hexagonal
P63

 
 
Na3Ca(Si3Al3)O12(SO4)
kubisch
P43n

 
 
KAlSiO4
hexagonal
P63

 
 
Na7Ca(Al6Si6O24)(SO4)(S3)-⋅H2O
kubisch
P43n

 
 
K(AlSi2)O6
tetragonal
I41/a

 
 
Na3K(Al4Si4O16)
hexagonal
P63

 
 
Na8Al6Si6O24(SO4)
kubisch
P43m

 
 
Na4Al3Si3O12Cl
kubisch
P43n

 
 
Na8(Al6Si6)O24(SO4)·2H2O
hexagonal
P63

Liste aktualisieren

Aktualität: 07. Aug 2022 - 07:48:59

Varietäten

Berzeline (nach Necker)

weiße Varietät von Haüyn

Andere Sprachen

Deutsch

Haüyn

Spanisch

Haüyna

Französisch

Haüyne

Englisch

Haüyne

Russisch

Гаюин

alternativ genutzter Name

Deutsch

Ajuin

Deutsch

Hauyn

Deutsch

Hauynit

Spanisch

Hauynita

Englisch

Hauynite

Deutsch

Ittnerit

Deutsch

Latialit

Deutsch

Scolopsit

Deutsch

Skolopsit

Japanisch

藍方石

CNMNC Kurzbezeichnung

Symbol

Hyn

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Haüyn
Google-Bilder-Suche - suche nach: Haüyn
Mineralienatlas.de (Forum) - suche nach: Haüyn

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Haüyne
Webmineral - suche nach:Haüyne
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Haüyne
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Haüyne
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Haüyne
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Haüyne
Strahlen.org - suche nach: Haüyne

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Гаюин

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Haüyn
Crystal-Treasure.com - suche nach: Haüyn
Bosse - suche nach: Haüyn
Edelsteine Neuburg - Gundolf Fischer - suche nach: Haüyn
Geolitho marketplace, by and for collectors - suche nach: Haüyn

Lokationen mit GPS-Informationen