https://www.mineral-bosse.de
https://www.mineralbox.biz
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
'._('einklappen').'
 

Vermiculit

Bilder (11 Bilder gesamt)

Vermiculit
Aufrufe (Bild: 1182959207): 9811
Vermiculit

Fo: Kovdor, Kola, Russland; Größe: 29 x 15 cm

Sammlung: rtbstone
Copyright: rtbstone
Beitrag: rtbstone 2007-06-27
Fundstelle: Kovdor / Kola-Halbinsel / Murmansk, Oblast / Nordwestrussland, Föderationskreis / Russland
Chlorit/Vermiculit ("Nickelchlorit") vom Nickeltagebau Callenberg-Süd I bei Glauchau/Sachsen
Aufrufe (Bild: 1602951194): 310
Chlorit/Vermiculit ("Nickelchlorit") vom Nickeltagebau Callenberg-Süd I bei Glauchau/Sachsen

Grünlicher Chlorit/Vermiculit (Bezeichnung nach Leonhardt/Paul: LAPIS Heft 3/1994, S. 17) mit einem Nickelgehalt von 3,74 % ("Nickelchlorit"), Abmessungen der Probe ca. 6 x 4 x 2 cm; Fundort: Nicke...

Sammlung: nwsachse
Copyright: nwsachse
Beitrag: nwsachse 2020-10-17
Fundstelle: Callenberg / Zwickau, Landkreis / Sachsen / Deutschland
Vermiculit
Aufrufe (Bild: 1620325653): 137
Vermiculit

Transvaal, Südafrika. 5,5 x 4,5 x 0,6 cm

Copyright: skibbo
Beitrag: skibbo 2021-05-06
Fundstelle: Südafrika
Vermiculit
Aufrufe (Bild: 1460395371): 3263
Vermiculit (SNr: A002272)

Dünntafelige braune Kristalle, BB = 8 mm; Fundort: Paakkila, Outokumpu, Nordkarelien, Finnland.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Bebo
Beitrag: Münchener Micromounter 2016-04-11
Fundstelle: Paakkila / Outokumpu-Erzfeld / Nordkarelien (Pohjois-Karjala), Landschaft / Finnland
Fe-Vermiculit
Aufrufe (Bild: 1524413650): 907
Fe-Vermiculit

Lösch (Lisen), Brünn, Südmährische Region; Tschechien. X:17mm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2018-04-22
Fundstelle: Lösch (Lisen) / Brno (Brünn), Stadt / Brno-mesto (Brünn-Stadt), Bezirk / Südmährische (Jihomoravsky kraj) / Tschechien
Vermiculit
Aufrufe (Bild: 1143473277): 8334
Vermiculit

Größe: 46x31 mm; Fundort: Kovdor, Kola, Russland

Sammlung: Torben
Copyright: slugslayer
Beitrag: slugslayer 2006-03-27
Fundstelle: Kovdor / Kola-Halbinsel / Murmansk, Oblast / Nordwestrussland, Föderationskreis / Russland

Sammler Zusammenfassung

Farbe farblos, grün, grauweiß, gelbbraun
Strichfarbe grünlichweiß
Glanz Matt, Perlglanz, Bronzeglanz
Mohshärte 1.75
Spaltbarkeit vollkommen {001}
Unbeständigkeit +++ Säuren
Kristallsystem monoklin, C2/c, C2/m

Chemismus

Che­mi­sche Formel

Mg0.7(Mg,Fe,Al)6(Si,Al)8O20(OH)4·8H2O

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Aluminium, Eisen, Magnesium, Silicium, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 975.83899732 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 66.7

Info

Empirische Formel:

Mg0.7(Mg0.6Fe0.3Al0.1)6(Si0.75Al0.25)8O20(OH)4·8H2O

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

2.07

20

29.99

1.0079470

20.1589400

Sauerstoff

O

52.47

32

47.98

15.9994300

511.9817600

Magnesium

Mg

10.71

4,3

6.45

24.3050600

104.5117580

Aluminium

Al

7.19

2,6

3.90

26.9815382

70.1519993

Silicium

Si

17.27

6

9.00

28.0855300

168.5131800

Eisen

Fe

10.30

1,8

2.70

55.8452000

100.5213600

Analyse Masse%

SiO2 : 34.92, Al2O3 : 13.97, Fe2O3 : 6.25, FeO : 0.52, MgO : 20.37, CaO : 2.15, H2O : 21.00 (Ref: CLM63)

Strunz 9. incl. Aktual­isie­run­gen

9.EC.50

9: Silikate (Germanate)
E: Schichtsilikate (Phyllosilikate)
C: Schichtsilikate (Phyllosilikate) mit Glimmer Tafeln, zusammengesetzt aus tetrahedralen oder octahedralen Netzen
50:Vermiculit-Gruppe

Lapis-Sys­tema­tik

VIII/H.21-010

VIII: SILIKATE
H: Schichtsilikate
21: Tonminerale, regulär geschichtet; Glimmerartige Schicht-silikate mit Baugruppen [Si4O10] 4- und verwandte Strukturen;

Höl­zel-Sys­tema­tik

9.EI.540

9: Silikate
E: Schichtsilikate (Phyllosilikate)
I: Montmorillonite-Saponit-Gruppe

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

farblos, grün, grauweiß, gelbbraun

Strichfarbe

grünlichweiß

Opa­zi­tät

durchscheinend

Glanz

Matt, Perlglanz, Bronzeglanz

max. Dop­pelbre­chung

0.020

Max. Doppelbrechung\! Vermiculit title=Max. Doppelbrechung Vermiculit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

1.540

RI-Wert β

1.560

RI-Wert γ / ε

1.560

Ri-Durch­schnitt

1.553

2V-Win­kel

Biaxial (-) 7°~

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

monoklin

Kri­s­tallklasse

2/m, 2/m

Raum­gruppen-Num­mer

15, 12

Raum­gruppe

C2/c, C2/m

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

5.24

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

9.17

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

28.60

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

0.571

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

3.119

Gitter­pa­ra­me­ter α

90°

Gitter­pa­ra­me­ter β

94.60

Gitter­pa­ra­me­ter γ

90°

Z

2

Volu­men (ų)

1369.826

Rönt­gen­struktur­analyse

14.2(80),
7.15(30),
4.78(80),
3.59(100),
2.87(100),
2.38(30)

XRD-Darstellung Vermiculit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Moh­s­härte

1.75

VHN (Härte n. Vickers)

24 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)

Dichte (g/cm³)

2.2 - 2.6 (gemessen) 2.26 (berechnet)

2.366 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen {001}

Ten­a­zi­tät

als große Einzelblätter biegsam

Unbe­stän­digkeit

+++ Säuren

Chem. Eigenschaf­ten u. Tests

expandiert beim Erhitzen in wurmartige Massen

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

USA/Massachusetts/Worcester Co./Millbury

Allgemeines

Name nach

Der Name stammt vom lateineschen Wort: vermiculare für die Zucht von Würmern ab. Dies ist eine Anspielung auf das seltsame Verhalten bei starker Erhitzung.

Autor(en) (Name, Jahr)

Webb, 1824

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 2 (1995), 846

American Journal of Science and Arts 7 (1824), 55

American Mineralogist 19 (1934), 557-575

American Mineralogist 23 (1938), 851-862

American Mineralogist 39 (1954), 231-255

American Mineralogist 48 (1963), 261-270

American Mineralogist 51 (1966), 1124

American Mineralogist 55 (1970), 1550-1561

Varietäten

Batavit

Andere Sprachen

Deutsch

Vermiculit

Spanisch

Vermiculita

Englisch

Vermiculite

Französisch

Vermiculite

Russisch

Вермикулит

Chinesisch (Vereinfacht)

蛭石

alternativ genutzter Name

Absorbit

Robertson 36 (1954)

Italienisch

Brodrickita

Brodrickite

Culsageeite

Englisch

Jefferisite

CNMNC Kurzbezeichnung

Symbol

Vrm

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Vermiculit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Vermiculit
Mineralienatlas.de (Forum) - suche nach: Vermiculit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Vermiculite
Webmineral - suche nach:Vermiculite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Vermiculite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Vermiculite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Vermiculite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Vermiculite
Strahlen.org - suche nach: Vermiculite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Вермикулит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Vermiculit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Vermiculit
Bosse - suche nach: Vermiculit
Edelsteine Neuburg - Gundolf Fischer - suche nach: Vermiculit

Lokationen mit GPS-Informationen