https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineral-bosse.de
https://www.edelsteine-neuburg.de
http://www.spessartit.de/walldorf.html
https://www.mineralbox.biz
'._('einklappen').'
 

Ammonioleucit (Ammonioleucite)

Bilder (1 Bilder gesamt)

Ammonioleucit
Aufrufe (File:
1621670250
): 355
Ammonioleucit
farblose, isometrische Kristalle von Ammonioleucit, Tatarazawa, Gunma, Honshu, Japan; BB siehe Aufnahme
Copyright: Joy Desor; Beitrag: openpit
Fundort: Japan/Honshu/Kanto, Region/Gunma, Präfektur/Tatarazawa
Mineral: Ammonioleucit
Bild: 1621670250
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Ammonioleucit

farblose, isometrische Kristalle von Ammonioleucit, Tatarazawa, Gunma, Honshu, Japan; BB siehe Aufnahme

Copyright: Joy Desor
Beitrag: openpit 2021-05-22
Fundstelle: Tatarazawa / Gunma, Präfektur / Kanto, Region / Honshu / Japan

Sammler Zusammenfassung

Farbe weiß
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz, Harzglanz
Mohshärte 5.00 - 5.50
Kristallsystem tetragonal, I41/a
Morphologie Kristalle bis 3 mm Größe.

Chemismus

Chemische Formel

(NH4)(AlSi2O6)

Chemische Zusammensetzung

Aluminium, Silicium, Sauerstoff, Stickstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 197.1876862 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 14

Info

Empirische Formel:

(NH4)(AlSi2O6)

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

2.04

4

28.57

1.0079470

4.0317880

Stickstoff

N

7.10

1

7.14

14.0067200

14.0067200

Sauerstoff

O

48.68

6

42.86

15.9994300

95.9965800

Aluminium

Al

13.68

1

7.14

26.9815382

26.9815382

Silicium

Si

28.49

2

14.29

28.0855300

56.1710600

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

9.GB.05

9: Silikate (Germanate)
G: Gerüstsilikate (Tektosilikate) mit zeolithischem H2O; Familie der Zeolithe
B: Ketten von einfach verbundenen vierer-Ringen
05:Analcim-Gruppe

Lapis-Systematik

VIII/J.05-020

VIII: SILIKATE
J: Gerüstsilikate (mit Zeolithen)
5: Ohne tetraederfremde Anionen

Hölzel-Systematik

9.FB.120

9: Silikate
F: Gerüstsilikate (Tektosilikate)
B: Leucit-Gruppe

Hey's Index

16.05.04

16: Silicates Containing Aluminum and other Metals
05: Aluminosilicates of Cs, NH4 and Cu

Dana 8. Ausgabe

76.02.02.02

76: Tektosilicates Tectosilicate Al-Si Framework
02: Tektosilicates Tectosilicate Al-Si Framework Feldspathoids and related species
02: Leucite group

IMA Status

anerkannt 1984

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

IMA-Klassifizierung

IMA-Klassifizierung

Zeolith-Gruppe  ⇒ ANA-Zeolith-Strukturgruppe

Optische Eigenschaften

Farbe

weiß

Strichfarbe

weiß

Opazität

durchscheinend

Glanz

Glasglanz, Harzglanz

max. Doppelbrechung

v.nicht wahrnehmbar

RI-Wert α / ω / n

1.518

RI-Wert β

1.518

RI-Wert γ / ε

1.518

Ri-Durchschnitt

1.518

2V-Winkel

Uniaxial (+)

Kristallographie

Kristallsystem

tetragonal

Kristallklasse

4/m

Raumgruppen-Nummer

88

Raumgruppe

I41/a

Gitterparameter a (Å)

13.214

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

13.713

Gitterparameter a/b oder c/a

1.038

Gitterparameter c/b

-

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

90°

Z

16

Volumen (ų)

2394.424

Kristallstruktur

4er-Ring-Ketten, gewunden um Prismen, bilden Käfige ähnlich doppelten 6er-Ringen

Röntgenstrukturanalyse

5.43 (100), 3.30 (80), 5.53 (50), 3.43 (40), 2.955 (20), 2.859(20), 2.839 (10)

Morphologie

Kristalle bis 3 mm Größe.

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

5.00 - 5.50

VHN (Härte n. Vickers)

470 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)

Dichte (g/cm³)

2.29

2.188 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Radioaktivität

Radioaktivität von Ammonioleucit kaum nachweisbar.

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Japan/Honshu/Kanto, Region/Gunma, Präfektur/Tatarazawa

Typmaterial

Das Typmaterial befindet sich im Nationalen Wissenschafts Museum in Tokyo, Japan und im nationalen Naturkundemuseum von Washington DC.

Allgemeines

Vorkommen

Auf Klüften und in Hohlräumen in einem grünen, dolomitisierten, kristallinen Schiefer des Sankagawa Gürtels mit metamorphen Gesteinen.

Vergesell­schaftung

Analcim, Dolomit

Seltenheit

sehr selten

Name nach

Nach der chemischen Zusammensetzung und der Verwandtschaft zu Leucit.

Autor(en) (Name, Jahr)

Hori & Nagashima & Yamada & Miyawaki & Marubashi, 1986

Referenzen

American Mineralogist 71 (1986), 1022

HORI H., NAGASHIMA K., YAMADA M., MIYAWAKI R. & MARUBASHI T. (1986): Ammonioleucite, a new mineral from Tatarazawa, Fujioka, Japan. - Am. Mineral., 71: S. 1022 - 1027.

CNMNC Newsletter No. 50; Mineralogical Magazine Vol. 83, Nr. 4 (2019) S. 620 [Formel]

IMA-Gruppenzuordnungen



 
 
 
(NH4)(AlSi2O6)
tetragonal
I41/a

 
 
 
Na(Si2Al)O6·H2O
orthorhombisch
Ibca

 
 
 
Ca3Li2Be3(SiO4)3F2
kubisch
I213

 
 
 
CsBSi2O6
tetragonal
I41/acd

 
 
 
K(AlSi2)O6
tetragonal
I41/a

 
 
 
(Cs,Na)(Si2Al)O6·nH2O
kubisch
Ia3d

 
 
 
CaAl2Si4O12·2H2O
monoklin
I2/a

Liste aktualisieren

Aktualität: 31. Jan 2023 - 01:56:40

Andere Sprachen

Deutsch

Ammonioleucit

Französisch

Ammonioleucite

Englisch

Ammonioleucite

Spanisch

Amonioleucita

Russisch

Аммониолейцит

Japanisch

アンモニオ白榴石

alternativ genutzter Name

Spanisch

Ammonioleucita

CNMNC Kurzbezeichnung

Symbol

Alct

Lokationen mit GPS-Informationen