https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineral-bosse.de
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineralbox.biz
'._('einklappen').'
 

Zoisit

Bilder (36 Bilder gesamt)

Zoisit bzw Klinozoist
Aufrufe (File:
1237732565
): 13082
Zoisit bzw Klinozoist
Fo.: Lahner Alm, Ahrntal, Südtirol // durchsichtige olivgrüne XX, BB: 2,2mm // Eigenfund; (evtl. Klinozoisit)
Copyright: Hannes Osterhammer; Beitrag: Münchener Micromounter
Sammlung: Anatas
Fundort: Italien/Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige), Region/Südtirol (Bozen), Provinz/Ahrntal/Lahner Alm
Mineral: Zoisit
Bild: 1237732565
Wertung: 8.67 (Stimmen: 3)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Zoisit bzw Klinozoist

Fo.: Lahner Alm, Ahrntal, Südtirol // durchsichtige olivgrüne XX, BB: 2,2mm // Eigenfund; (evtl. Klinozoisit)

Sammlung: Anatas
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2009-03-22
Fundstelle: Lahner Alm / Ahrntal / Südtirol (Bozen), Provinz / Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige), Region / Italien
Zoisit, Quarz
Aufrufe (File:
1347192347
): 6308
Zoisit, Quarz
Grüner Zoisit-Kristall eingewachsen in durchscheinendem massivem Quarz, aus einem Quarzgang am Südosthang des Holzerspitz im östlichen Binntal. Länge des Kristalles 36mm.
Copyright: aca; Beitrag: aca
Sammlung: aca
Fundort: Schweiz/Wallis, Kanton/Goms, Bezirk/Binn/Ofenhorn-Turbhorn-Gebiet/Turbenalp
Mineral: Zoisit
Bild: 1347192347
Wertung: 9 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Zoisit, Quarz

Grüner Zoisit-Kristall eingewachsen in durchscheinendem massivem Quarz, aus einem Quarzgang am Südosthang des Holzerspitz im östlichen Binntal. Länge des Kristalles 36mm.

Sammlung: aca
Copyright: aca
Beitrag: aca 2012-09-09
Fundstelle: Turbenalp / Ofenhorn-Turbhorn-Gebiet / Binn / Goms, Bezirk / Wallis, Kanton / Schweiz
Zoisit
Aufrufe (File:
1443276474
): 5155
Zoisit
Österreich, Kärnten, Eberstein, St. Oswald, Prickler Halt; Bildbreite - 13,5 mm;
Copyright: hkern; Beitrag: hkern
Sammlung: hkern
Fundort: Österreich/Kärnten/Sankt Veit an der Glan, Bezirk/Eberstein/St. Oswald, KG/Prickler Halt
Mineral: Zoisit
Bild: 1443276474
Wertung: 8 (Stimmen: 1)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Zoisit

Österreich, Kärnten, Eberstein, St. Oswald, Prickler Halt; Bildbreite - 13,5 mm;

Sammlung: hkern
Copyright: hkern
Beitrag: hkern 2015-09-26
Fundstelle: Prickler Halt / St. Oswald, KG / Eberstein / Sankt Veit an der Glan, Bezirk / Kärnten / Österreich
Zoisit
Aufrufe (File:
1209403461
): 4902
Zoisit
Größe: 2,1 x 1,6 x 0,3 cm; Fundort: Alchuri, Shigar Tal, Skardu District, Balistan, Northern Areas, Pakistan
Copyright: Rob Lavinsky; Beitrag: Hg
Fundort: Pakistan/Gilgit-Baltistan (Nordgebiete; Northern Areas)/Skardu, Distrikt/Shigar-Tal/Alchuri (Alchori; Aschudi)
Mineral: Zoisit
Bild: 1209403461
Wertung: 6.5 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Zoisit

Größe: 2,1 x 1,6 x 0,3 cm; Fundort: Alchuri, Shigar Tal, Skardu District, Balistan, Northern Areas, Pakistan

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: Hg 2008-04-28
Fundstelle: Alchuri (Alchori; Aschudi) / Shigar-Tal / Skardu, Distrikt / Gilgit-Baltistan (Nordgebiete; Northern Areas) / Pakistan
Zoisit
Aufrufe (File:
1209403590
): 8441
Zoisit
Größe: 3,8 x 1,5 x 0,7 cm; Fundort: Alchuri, Shigar Tal, Skardu District, Balistan, Northern Areas, Pakistan
Copyright: Rob Lavinsky; Beitrag: Hg
Fundort: Pakistan/Gilgit-Baltistan (Nordgebiete; Northern Areas)/Skardu, Distrikt/Shigar-Tal/Alchuri (Alchori; Aschudi)
Mineral: Zoisit
Bild: 1209403590
Wertung: 6.5 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Zoisit

Größe: 3,8 x 1,5 x 0,7 cm; Fundort: Alchuri, Shigar Tal, Skardu District, Balistan, Northern Areas, Pakistan

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: Hg 2008-04-28
Fundstelle: Alchuri (Alchori; Aschudi) / Shigar-Tal / Skardu, Distrikt / Gilgit-Baltistan (Nordgebiete; Northern Areas) / Pakistan
grüner Zoisit
Aufrufe (File:
1151573376
): 6073
grüner Zoisit
Größe: 60x39x21mm; Fundort: Mundarara Mine, Tansania
Copyright: slugslayer; Beitrag: slugslayer
Fundort: Tansania/Arusha, Region/Longido/Mundarara Mine
Mineral: Zoisit
Bild: 1151573376
Wertung: 7 (Stimmen: 1)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
grüner Zoisit

Größe: 60x39x21mm; Fundort: Mundarara Mine, Tansania

Copyright: slugslayer
Beitrag: slugslayer 2006-06-29
Fundstelle: Mundarara Mine / Longido / Arusha, Region / Tansania

Sammler Zusammenfassung

Farbe grau, apfelgrün, braun, blau, rose rot
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz, auf Spaltflächen Perlmuttglanz
Mohshärte 6.75
Spaltbarkeit vollkommen {010}, unvollkommen {100}
Bruch unregelmäßig, uneben, muschelig
Unbeständigkeit +++ HF, +++ heiße konz. HCl
Kristallsystem orthorhombisch, Pnma
Morphologie nach der b-Achse gestreckte Kristalle, längsgetreift; Kristalle eingewachsen, oft verbogen, geknickt, zerbrochen; aufgewachsene Kristalle (Tansania) von beachtlicher Größe; breitstengelig, spätig, faserig, derb.

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Zoisit wurde früher der Epidot-Gruppe zugeordnet. Da Zoisit das orthorhombische Polymorph von Klinozoisit ist, wird Zoisit nach der neuen Nomenklatur der Epidot-Supergruppe (Armbruster et al., 2006; Mills et al., 2009) nicht mehr als Mitglied dieser Gruppe betrachtet.

Zoisit ist das vollständig kalziumhaltige Ca2 Analogon von dem im Juni 2021 anerkannten Zoisit-(Pb).

Chemismus

Che­mi­sche Formel

Ca2Al3[O|OH|SiO4|Si2O7]

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Aluminium, Calcium, Silicium, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 454.3585416 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 22

Info

Empirische Formel:

Ca2Al3[OOHSiO4Si2O7]

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

0.22

1

4.55

1.0079470

1.0079470

Sauerstoff

O

45.78

13

59.09

15.9994300

207.9925900

Aluminium

Al

17.82

3

13.64

26.9815382

80.9446146

Silicium

Si

18.54

3

13.64

28.0855300

84.2565900

Calcium

Ca

17.64

2

9.09

40.0784000

80.1568000

Analyse Masse%

SiO2 : 39.55, Al2O3 : 33.39, CaO : 24.44, H2O : 2.00 (Ref: American Mineralogist 69)

Strunz 9. incl. Aktual­isie­run­gen

9.BG.10

9: Silikate (Germanate)
B: Gruppensilikate (Sorosilikate)
G: Gruppen(Soro)-Silikate mit gemischten SiO4 und Si2O7 Gruppen; Kationen in oktahedraler [6] und größerer Koordination
10:Zoisit-Gruppe

Lapis-Sys­tema­tik

VIII/C.23-100

VIII: SILIKATE
C: Gruppensilikate
23: Mischstrukturen mit [SiO4] 4--Inseln und [Si2O7] 6--Gruppen; Epidot-Gruppe

Höl­zel-Sys­tema­tik

9.BN.600

9: Silikate
B: Gruppensilikate (Sorosilikate)
N: With SiO4 + Si2O7
6: Zoisit-Gruppe

Dana 8. Aus­gabe

58.02.01b.01

58: Sorosilicates Sorosilicate Insular, Mixed, Single, and Larger Tetrahedral Groups
02: Sorosilicates Sorosilicate Insular, Mixed, Single, and Larger Tetrahedral Groups with cations in [6] and higher coordination; single and double groups (n=1,2)
01b: Epidote group (Zoisite subgroup)

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

grau, apfelgrün, braun, blau, rose rot

Strichfarbe

weiß

Opa­zi­tät

transparent bis teilweise durchscheinend

Glanz

Glasglanz, auf Spaltflächen Perlmuttglanz

max. Dop­pelbre­chung

0.012

Max. Doppelbrechung\! Zoisit title=Max. Doppelbrechung Zoisit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

1.707

RI-Wert β

1.711

RI-Wert γ / ε

1.71

Ri-Durch­schnitt

1.702

2V-Win­kel

Biaxial (+) 0° - 69° (gemessen) 60° (berechnet)

Ori­en­tie­rung

X = b, Y = a, Z = c

Dis­per­sion

Stark, , r > v oder v > r

Pleoch­ro­is­mus

X = hell rosa bis rot violett
Y = fast farblos bis leuchtend pink oder tiefblau
Z = hellgelb bis gelbgrün

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumi­nes­zenz

Franz A. Weis, Peter Lazor, Henrik Skogby, Roland Stalder, Lars Eriksson: Polarized IR and Raman spectra of zoisite: insights into OH-dipole orientation and the luminescence. Eur. J. Mineral. Vol. 28 (2016) S. 537-543.

Farbe Langwel­liges-UV (365nm)

 

orangegelb

Der häufigste Aktiva­tor

V2+

Andere Aktiva­to­ren

Eu2+, Dy3+, Tb3+, Mn2+, V2+

Nachleuch­ten (per­sis­tente Lumi­nes­zenz)

keine Daten

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

orthorhombisch

Kri­s­tallklasse

mmm

Raum­gruppen-Num­mer

62

Raum­gruppe

Pnma

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

16.24

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

5.58

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

10.10

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

2.910

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

1.810

Gitter­pa­ra­me­ter α

90°

Gitter­pa­ra­me­ter β

90°

Gitter­pa­ra­me­ter γ

90°

Z

4

Volu­men (ų)

915.254

Rönt­gen­struktur­analyse

8.12(20),
4.070(60),
3.087(20),
2.868(40),
2.777(20),
2.722(40),
2.698(100),
2.025(50)

XRD-Darstellung Zoisit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morpho­logie

nach der b-Achse gestreckte Kristalle, längsgetreift; Kristalle eingewachsen, oft verbogen, geknickt, zerbrochen; aufgewachsene Kristalle (Tansania) von beachtlicher Größe; breitstengelig, spätig, faserig, derb.

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Moh­s­härte

6.75

VHN (Härte n. Vickers)

1110 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)

Dichte (g/cm³)

3.3 (gemessen) 3.33 (berechnet)

3.297 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen {010}, unvollkommen {100}

Bruch

unregelmäßig, uneben, muschelig

Ten­a­zi­tät

spröde

Radio­ak­tivi­tät

nicht radioaktiv

Unbe­stän­digkeit

+++ HF, +++ heiße konz. HCl

Allgemeines

Name nach

Siegmund Baron von Zois (1747-1819), aus Laibach, heute Ljubljana in Slowenien, Mäzen der Forschungsreise, in deren Verlauf das Mineral entdeckt wurde, vielseitiger Naturgelehrter mit großem Interesse an Mineralien.

Autor(en) (Name, Jahr)

Werner, 1805

Zusatz­informa­tio­nen

wärmeempfindlich, Farbänderungen möglich

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 2 (1995), 901.

Franz A. Weis, Peter Lazor, Henrik Skogby, Roland Stalder, Lars Eriksson: Polarized IR and Raman spectra of zoisite: insights into OH-dipole orientation and the luminescence. Eur. J. Mineral. Vol. 28 (2016) S. 537-543.

Varietäten

Tansanit

blaue Edel- und Schmuckstein-Varietät von Zoisit.

Thulit

Manganhaltige Varietät des Gruppensilikats Zoisit. Viele "Thulite" sind jedoch manganhaltiger Klinozoisit.

Andere Sprachen

Niederländisch

Zoisiet

Deutsch

Zoisit

Spanisch

Zoisita

Englisch

Zoisite

Französisch

Zoisite

Russisch

Цоизит

Hebräisch

זואיסיט

Japanisch

灰簾石

Chinesisch (Vereinfacht)

黝簾石

alternativ genutzter Name

Deutsch

Illuderit

Spanisch

Illuderita

Illuderite

Deutsch

Orthozoisit

Spanisch

Orthozoisita

Englisch

Orthozoisite

Deutsch

Sau-Alpit

Deutsch

Saualpit

Spanisch

Saualpita

Deutsch

Unionit

Spanisch

Unionita

Unionite

黝帘石

CNMNC Kurzbezeichnung

Symbol

Zo

Gesteinsbestandteil von

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Hinweis

- Wichtiger Mineralbestandteil - Wichtig für die Klassifizierung des Gesteins.
- Akzessorium oder unbedeutendes Mineral - dieses Mineral ist verbreitet, bisweilen wesentlicher Bestandteil, aber nicht immer vorhanden.

Aktualität: 06. Aug 2022 - 09:43:22

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Zoisit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Zoisit
Mineralienatlas.de (Forum) - suche nach: Zoisit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Zoisite
Webmineral - suche nach:Zoisite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Zoisite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Zoisite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Zoisite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Zoisite
Strahlen.org - suche nach: Zoisite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Цоизит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Zoisit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Zoisit
Bosse - suche nach: Zoisit
Edelsteine Neuburg - Gundolf Fischer - suche nach: Zoisit
Geolitho marketplace, by and for collectors - suche nach: Zoisit

Lokationen mit GPS-Informationen