https://www.mineralbox.biz
https://www.mineral-bosse.de
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
'._('einklappen').'
 

Twisted Quartz

Pictures (72 Images total)

Rauchquarz-Gwindel
Views (Image: 1359479817): 19236, Rating: 9.27
Rauchquarz-Gwindel

Größe: 65x44x37 mm; Fundort: Val Val, Tujetsch (Tavetsch), Vorderrheintal, Graubünden, Schweiz

Copyright: Watzl Minerals
Contribution: slugslayer 2013-01-29
Locality: Val Val / Tujetsch (Tavetsch) / Surselva, Region / Graubünden, Kanton / Schweiz
Rauchquarz
Views (Image: 1325545168): 3567
Rauchquarz

Rauchquarz-Gwindel; Größe: 95x80x30 mm; Fundort: Dodo Mine, Neroyka-Gebirge, Tyumenskaya Oblast, Polarural, Ural, Russland

Copyright: Dan Weinrich
Contribution: slugslayer 2012-01-02
Locality: Dodo Mine / Saranpaul / Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen / Ural, Föderationskreis / Russland
Rauchquarz Gwindel
Views (Image: 1372177972): 2782
Rauchquarz Gwindel

Fundort: Grimsel CH,; Stufengröße: 18 x 8 x 8 cm; Bildausschnitt: 60 x 40 mm

Collection: Bode
Copyright: Bode
Contribution: Bode 2013-06-25
Locality: Guttannen / Interlaken-Oberhasli, Kreis / Bern, Kanton / Schweiz
Quarz, Gwindl
Views (Image: 1468596682): 2027
Quarz, Gwindl

Etwa 114 mm x 78 mm großes Rauchquarz-Gwindel von der Göschener Alp im Kanton Uri. Gwindel entstehen durch schraubenartig verdrehtes Wachstum nach der a-Achse. Zeichnung aus der Studienreihe "Formv...

Collection: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Contribution: Klaus Schäfer 2016-07-15
Locality: Göscheneralp / Göschenen / Uri, Kanton / Schweiz
Quarz
Views (Image: 1296727681): 1212
Quarz

Quarz-Gwindel; Größe: 83x70x20 mm; Fundort: Dodo Mine, Neroyka-Gebirge, Tyumenskaya Oblast, Polarural, Ural, Russland

Copyright: Dan Weinrich
Contribution: slugslayer 2011-02-03
Locality: Dodo Mine / Saranpaul / Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen / Ural, Föderationskreis / Russland
Quartz (Var. Gwindel)
Views (Image: 1471019772): 1224
Quartz (Var. Gwindel)

Perfect quality, quartz (Var. Gwindel) specimen, from Mont Blanc Massif, Chamonix, Haute-Savoie, Rhône-Alpes, France; Size 100 х 95 х 38 mm

Collection: pegmatite
Copyright: pegmatite
Contribution: pegmatite 2016-08-12
Locality: Chamonix-Mont-Blanc / Bonneville, Arrondissement / Haute-Savoie, Département / Auvergne-Rhône-Alpes, Region / Frankreich

Collectors Summary

Crystal System trigonal,

Additional information / Summary

Gwindel (engl.: twisted crystals) ist eine Bezeichnung für nach einer a-Achse gedrehte oder gewundene Quarze. Sie zeigen einen mehr oder weniger plattigen Habitus durch die Verzerrung nach dieser polaren a-Achse. Die Ursache der Verdrehung ist ungewiss.

Chemism

Chem­ical formula

SiO2

Addi­tional chem. informa­tion

Nach der a-Achse gedrehte oder gewundene Quarze. Sie zeigen einen mehr oder weniger plattigen Habitus durch die Verzerrung nach dieser polaren a-Achse.

Chem­ical com­po­si­tion

Silicium, Sauerstoff

Unit weight: 60.08439 u; Number of atoms in the formula: 3

Info

Empirical formula:

SiO2

Element

Symbol

Weight%

Atoms

Atoms%

Atom weight (u)

Sum weight (u)

Oxygen

O

53.26

2

66.67

15.9994300

31.9988600

Silicon

Si

46.74

1

33.33

28.0855300

28.0855300

Clas­sifica­tion by Hölzel

4.DA.430

4: OXIDES
D: Dioxides
A: Quartz-Group

Min­eral sta­tus

Varietät

Var­i­ety / poly­type of

Quartz

Crystallography

Crystal Sys­tem

trigonal

Cell param­e­ters b (Å)

-

Cell param­e­ters c/b

-

Physical Properties

VHN (Hard­ness Vick­ers)

1330 (100g)

Detailed description

Gwindel (engl.: twisted crystals) ist eine Bezeichnung für nach einer a-Achse gedrehte oder gewundene Quarze. Sie zeigen einen mehr oder weniger plattigen Habitus durch die Verzerrung nach dieser polaren a-Achse. Die Ursache der Verdrehung ist ungewiss.

Gwindel kommen meist in Zerrklüften in Granit, Gneis, Granodiorit und Syeniten vor und werden dort immer von Quarzkristallen mit Makromosaikbau (Friedlaenderquarz) begleitet. Sie stehen (oder standen) immer mit dem Muttergestein in Verbindung, das heißt, sie sind aus einem schon im Gestein vorhandenen Quarzkorn entstanden.

Gwindel sind meistens Rauchquarze oder Bergkristalle, in äußerst seltenen Fällen kommen auch Amethyst-Gwindel vor; so etwa bekannt vom Fieschergletscher (Wallis) oder auch aus dem Mt.Blanc-Gebiet.

Bekannte Gwindel kommen aus den Alpen (Aar-, Mont Blanc- und Gotthardmassive) und dem Polarural.

Ein Aufsehen erregender Gwindel-Fund gelang am Grimsel-Pass, wo sowohl aus der Marmotta-Kluft als auch aus der Rufibachkluft neben rosa Fluoriten und Rauchquarz weit über 100 Gwindel geborgen werden konnten.

Weitere Fundstellen für Gwindel im Wallis sind neben dem Furka- und Grimselgebiet das Gerental, das Aletsch- und Oberaletschgebiet, das Baltschiedertal, der Fieschergletscher sowie auch das Mt.Blanc Gebiet mit den angrenzenden Tälern wie z.B. das Val Ferret.

Es gibt auch nach der c-Achse gedrehte Quarze. Bei FRONDEL (1962) ist ein solcher Kristall von den Pikes Peak, Colorado beschrieben und abgebildet. Dieser stammt wahrscheinlich aus einem Pegmatit und hat daher wesentlich andere Bildungsbedingungen als die oben beschriebenen Gwindel.

Nicht zu verwechseln sind Gwindel mit tektonisch gedrehten Quarzen wie z.B. Fadenquarze oder verheilte Splitter sogenannte Flach- oder Messerquarze.

Other languages

German

Gwindel

English

Twisted Quartz

Alternative Name

English

Gwindel-Quartz

Gwindle

French

Peigne

French

Quartz Helicoidal

French

Sucre

Automatic Links to external internet sources (Responsibility is with the operator)

German pages

DeWikiPedia - search for: Gwindel
Google-Bilder-Suche - search for: Gwindel
Mineralienatlas.de (Forum) - search for: Gwindel

English pages

Mindat - search for: Twisted Quartz
Webmineral - search for:Twisted Quartz
Handbook-of-Mineralogy - search for: Twisted Quartz
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - search for: Twisted Quartz
RRUFF - References and PDF downloads - search for: Twisted Quartz
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - search for: Twisted Quartz
Strahlen.org - search for: Twisted Quartz

Mineral Dealer

German pages

hausen - Mineralgroßhandel - search for: Gwindel
Crystal-Treasure.com - search for: Gwindel
Bosse - search for: Gwindel
Edelsteine Neuburg - Gundolf Fischer - search for: Gwindel

Navigation

Links


Quellenangabe

  • Verfasser: Collector, Dominik Boddin, Josef 84,55

Literatur:

  • Tschermak, G. (1894). Über gewundene Bergkrystalle. Denkschrift der Akademie der Wissenschaften, Math.-Naturw. Classe: 61: 365-400.
  • Eshelby, J.D. (1953). Screw dislocations in thin rods. J. Appl. Phys.: 24: 176-79.
  • Eshelby, J.D. (1958). The twist in a crystal whisker containing a dislocation; Phil. Mag., Vol.3, Nr.29, S.440-47.
  • Frondel, C. (1962). System Min. Dana. III. Silica Minerals. J. Wiley, New York and London. S.70-75.
  • Lussmann, L. (1968). Der Gwindel. Mineralienfr., Jg.6, Nr.2, S.14-15.
  • Mullis, J. (1971). Gwindel vom Sustengebiet. Mineralienfr., Jg.9, Nr.2, S.0.
  • Red. Schweizer Strahler (1974). Gwindel. Schweizer Strahler, Nr.6, S.257.
  • Rykart, R. (1977). Bergkristall;
  • Kolb, J. (1982). Gwindel aus der Rauris. Lapis, Jg.7, Nr.3, S.9-13.
  • Schwaighofer, H. (1982). Amethystgwindl aus dem Zillertal (Bem. Eigenfund). Lapis, Jg.7, Nr.9, S.30.
  • Kuzmina, M.A., Punin, Y.O, Kamentsev, I.E. (1987). Diagnostic features of the external and internal morphology of the screwed quartz crystals. Proc. Russ. Min. Soc. 116: 445-53.
  • Rudolf Rykart (1989). Quarz-Monographie. Ott Verlag, Thun. 1. Aufl. S.200.
  • Gautron, L. (1989). Alpine Quartz. UK J. Mines & Min., 7, S.29-39.
  • Weibel, M., Graeser, S., Oberholzer, W.F., Stalder, H.A., Gabriel, W. (1990). Die Mineralien der Schweiz. Ott Verlag, Thun.
  • Weibel, M. (1992). Aus Privatsammlungen der Urner Mineralienfreunde: Gwindel vom Zinggenstock. Mineralienfr., Jg.30, Nr.4, S.16.
  • Žorž, M. (1994). Pyroelectrically caused twisting of quartz crystals. Geologija: 35th book: 183-206.
  • Burlakov, J.V. (1997). Puiva: Gwindel und Axinit aus dem Polar-Ural. Lapis, Jg.22, Nr.7, S.59-70.
  • Weibel, M. (2001). Porträt eines Rauchquarz-Gwindels. Mineralienfr., Jg.39, Nr.1, S.1-4.
  • Schüpbach, T. (2002). Rauchquarz-Gwindel F. Mineralienfr., Jg.40, Nr.3, S.18.
  • Weibel, M. (2003). Gedanken zum Wachstum der Gwindel - Ein ungewöhnliches Gwindel von Chamonix (F). Mineralienfr., Jg.41, Nr.3, S.2-4.
  • Walter, F. & Ettinger, K. (2003). Offene und geschlossene Quarz-Gwindel vom Eicham, Timmeltal, Osttirol. Carinthia II, Jg. 193/113, S.189-94.
  • Nuffert, J. (2004). Ein reichhaltiger Gwindelfund am Mont Blanc. Lapis, Jg.29, Nr.7, S.33-36.
  • Moore, T.P. (2007). Alpine quartz gwindels. Min. Rec. 38: 103-21.
  • Walter, F. (2007). Neue Mineralfunde aus Österreich LVI (56) 1507. Ein Rauchquarz-Gwindel vom Tagbau Rabenwald bei Anger, Steiermark. Carinthia II, Jg. 197/117, S.149-90.
  • Žorž, M. (2009). Quarz-Gwindel. Min.-Welt: 20(3): 30-46.
  • Gnos, E. & Triulzi, J. (2009). Ein extrem gedrehter Gwindel. Mineralienfr., Jg.47, Nr.2, S.2-5.
  • Dolino, G., Bastie, P. (2009). X-ray study of twisted natural quartz (gwindels). ESRF Rep., MA-507, Labor. Spectrometrie Physique, Univ. Joseph Fourier, Grenoble.
  • Cordier, P., Heidelbach, F. (2013). Origin of twist in "gwindel" quartz crystals from the Alps: a transmission electron microscopy study. Eur.J.Min. 25: 145-53.

Locations with GPS information