https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineral-bosse.de
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://weloveminerals.com/
https://www.mineralbox.biz
'._('einklappen').'
 

Marmor

Weitere Funktionen

Bilder (35 Bilder gesamt)

Marmorabbau auf Naxos
Aufrufe (File:
1455317681
): 13865
Marmorabbau auf Naxos
Marmorabbau auf der griechischen Insel Naxos
Copyright: Heiko Gorski; Beitrag: Collector
Gestein: Marmor
Bild: 1455317681
Wertung: 9 (Stimmen: 1)
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC-BY-NC-SA) V.3.0
Marmorabbau auf Naxos

Marmorabbau auf der griechischen Insel Naxos

Copyright: Heiko Gorski
Beitrag: Collector 2016-02-12
Olivin-Marmor (alteriert)
Aufrufe (File:
1220894054
): 12548, Wertung: 8.25
Olivin-Marmor (alteriert)
Olivin-Marmor aus der Lewisian-Serie (Präkambrium), bestehend aus Calcit, Dolomit, Olivin, Phlogopit (etc). Die Olivinkörner (grün) sind weitestgehend alteriert und in Serpentin umgewandelt; Anschliff, Bildbreite ca 7 cm; Iona, Isle of Mull, Scotland, UK
Copyright: Erik; Beitrag: Erik
Fundort: UK/Schottland/Highland/Isle of Mull/Iona
Gestein: Marmor
Bild: 1220894054
Wertung: 8.25 (Stimmen: 8)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Olivin-Marmor (alteriert)

Olivin-Marmor aus der Lewisian-Serie (Präkambrium), bestehend aus Calcit, Dolomit, Olivin, Phlogopit (etc). Die Olivinkörner (grün) sind weitestgehend alteriert und in Serpentin umgewandelt; Anschl...

Copyright: Erik
Beitrag: Erik 2008-09-08
Lokation: Iona / Isle of Mull / Highland / Schottland / UK
Pargasit auf und in Marmor
Aufrufe (File:
1266256116
): 10066
Pargasit auf und in Marmor
Fundort: Ganesh, Hunza-Tal, Gilgit, Pakistan; Größe: 2 x 2 cm
Copyright: Mineralroli; Beitrag: Mineralroli
Sammlung: Alfred Schreilechner
Fundort: Pakistan/Gilgit-Baltistan (Nordgebiete; Northern Areas)/Hunza-Nagar, Distrikt/Hunza-Tal/Ganesh
Mineral: Pargasit
Gestein: Marmor
Bild: 1266256116
Wertung: 7.5 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Pargasit auf und in Marmor

Fundort: Ganesh, Hunza-Tal, Gilgit, Pakistan; Größe: 2 x 2 cm

Sammlung: Alfred Schreilechner
Copyright: Mineralroli
Beitrag: Mineralroli 2010-02-15
Lokation: Ganesh / Hunza-Tal / Hunza-Nagar, Distrikt / Gilgit-Baltistan (Nordgebiete; Northern Areas) / Pakistan
Kalkstein (Kalcitmarmor)
Aufrufe (File:
1443564250
): 5264
Kalkstein (Kalcitmarmor)
Größe: 6 x 3,5cm; Fundort: Grumbach/Wilsdruff/Sächs.Schweiz-Osterzgeb., Landkreis/Sachsen
Copyright: steinfried; Beitrag: steinfried
Sammlung: steinfried
Fundort: Deutschland/Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis/Wilsdruff/Gneissteinbruch Grumbach
Gestein: Marmor
Bild: 1443564250
Wertung: 8 (Stimmen: 1)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Kalkstein (Kalcitmarmor)

Größe: 6 x 3,5cm; Fundort: Grumbach/Wilsdruff/Sächs.Schweiz-Osterzgeb., Landkreis/Sachsen

Sammlung: steinfried
Copyright: steinfried
Beitrag: steinfried 2015-09-29
Lokation: Gneissteinbruch Grumbach / Wilsdruff / Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis / Sachsen / Deutschland
Marmorbruch Crevola d'Ossola
Aufrufe (File:
1327494872
): 8425
Marmorbruch Crevola d'Ossola
Marmorbruch Crevola d'Ossola, Val d'Ossola, Piemont, Italien
Copyright: Domenico Preite; Beitrag: Hg
Fundort: Italien/Piemont (Piemonte), Region/Verbano-Cusio-Ossola, Provinz/Ossola, Valle (Tal)/Crevoladossola/Marmorbruch
Gestein: Marmor
Bild: 1327494872
Wertung: 6.5 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Marmorbruch Crevola d'Ossola

Marmorbruch Crevola d'Ossola, Val d'Ossola, Piemont, Italien

Copyright: Domenico Preite
Beitrag: Hg 2012-01-25
Lokation: Marmorbruch / Crevoladossola / Ossola, Valle (Tal) / Verbano-Cusio-Ossola, Provinz / Piemont (Piemonte), Region / Italien

Weitere Marmor Sammlungsobjekte finden Sie im Geolitho Museum

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Metamorphe Gesteine und Metasedimente  ⇒ Gesteinsnamen basierend auf der Modal-Zusammensetzung Metamorpher Gesteine  ⇒ Metakarbonate oder Kalksilikatgestein  ⇒ Kalksilikatgestein



Gesteine  ⇒ Metamorphe Gesteine und Metasedimente  ⇒ Gesteinsnamen basierend auf der Modal-Zusammensetzung Metamorpher Gesteine  ⇒ Monomineralische Metamorphe Gesteine

Nächst niedrigere Stufe

Dolomitmarmor

Kalksilikat-Marmor

Andere Sprachen

französisch

Marbre

niederländisch

Marmer

Italienisch

Marmo

Deutsch

Marmor

Englisch

marble

Spanisch

mármol

Chinesisch (Vereinfacht)

大理岩

Ausführliche Beschreibung

Unter Marmor versteht man metamorphosierte Kalksteine und Dolomite mit körnig-kristallinem Gefüge.

Marmor entsteht durch Gebirgsdruck unter Einfluss von hohem Druck und hoher Temperatur (Regionalmetamorphose) oder durch hohe Temperatureinwirkungen im Kontakt mit Gesteinsschmelzen (Kontaktmetamorphose). Die ursprünglich dichte, auch unregelmäßig ausgebildete Kalksteinstruktur wird in eine gleichmäßige, meist mittel- bis grobkristalline Struktur umgewandelt.

Hauptbestandteil des Marmor ist Calcit, bei einigen Arten noch Dolomit. Nebenmineralien sind Quarz, Pyrit, Muskovit, Adular, Plagioklas und andere. Die Farbe ist weiß bis grau, weißbräunlich, rosa, selten schwarz.

Verwendung findet der Marmor in der Bauindustrie (Fliesen, Säulen usw.) und in der Kunst für Plastiken.

Deutsche Vorkommen

  • Lengefeld
  • Hammerunterwiesenthal (beide Erzgebirge)
  • Wunsiedel (Fichtelgebirge)
  • Auerbach (Bergstrasse, Odenwald)

Verwechselungsgefahr

Anlass zu Konfusion bietet die Bezeichnung "Marmor" als Handelsname bzw. Marmor als Werksteinbezeichnung. Zusätzlich zu dem hier beschriebenen Marmor (im geologischen Sinn), der eine Metamorphose erfahren und ein kristallines Gefüge haben muss, werden dort auch dichte gewöhnliche Kalksteine und Dolomitgesteine als "Marmor" bezeichnet (wenn sie sich wie dieser verwenden lassen). Gelegentlich gilt das auch für völlig artfremde Gesteine, so ist "Zöblitzer Marmor" ein Serpentinit.

Marmorarten

Es gibt verschiedene Marmorarten/Namen.

  • Cipollino: gestreift, grünlich durch Chlorit und Muskovit
  • Geaderter Marmor: weiß hellgrau, grunkelgraue Aderung durch Pyrit, zusätzlich Dolomit
  • Bardiglio: dunkles blaugrau, weiße Adern
  • Bildhauermarmor: Elfenbeinweiß, kleine graue Pyrit Flecken
  • Rosa Marmor: rötlich durch Hämatit
  • Arabescato: schneeweiß, graue Streifen aus Pyrit
  • Brekiezienmarmor: verkittete Brüche und Verwerfungen, weiß, grau, gelb, braun, zusätzlich Dolomit

Diese kommen auch gemischt vor.


Quellenangabe

Links

Externe Verweise (Links)

Mineralien als Bestandteil (1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Hinweis

- Wichtiger Mineralbestandteil - Wichtig für die Klassifizierung des Gesteins.
- Akzessorium oder unbedeutendes Mineral - dieses Mineral ist verbreitet, bisweilen wesentlicher Bestandteil, aber nicht immer vorhanden.
Aktualität: 15. Jul 2024 - 08:50:53

Gesteinszuordnungen (5)

Lokationen mit GPS-Informationen

IDs

GUSID (Globale ID als Kurzform) xr6zs3x_ZkancONRi0eZ5g
GUID (Globale ID) B3B3BEC6-7F7C-4666-A770-E3518B4799E6
Datenbank ID 176